Zwei Wärmebildkameras und neue Atemschutzmasken in Dienst gestellt

Obwohl der Übungsbetrieb wegen der Corona-Pandemie derzeit ausgesetzt ist, hat es bei unserer Feuerwehr kürzlich Grund zu einem erfreulichen Zusammentreffen gegeben. Die beiden Kommandanten Michael Werner und Karl Hottner trafen sich mit Atemschutzleiter Lucas Reindl im Gerätehaus, um die neu beschafften Atemschutzmasken mit Kommunikationseinheit und die beiden neuen Wärmebildkameras in Betrieb zu nehmen.

Die neuen Atemschutzmasken, quasi die lebensnotwendige Verbindung zwischen dem Atemschutzgeräteträger und der Luftzufuhr aus den Pressluftflaschen, waren aus technischen Gründen erforderlich geworden, so dass der Stadtrat die dazu erforderlichen Mittel zur Verfügung gestellt hatte.

Anders bei der Finanzierung von zwei Wärmebildkameras im Kleinformat. Die Mittel zur Beschaffung stammen zum einen aus einer Spende der örtlichen Raiffeisenbank und zum anderen aus dem Erlös aus dem Verkauf ausgedienter oder defekter Gerätschaften, die im Feuerwehrdienst nicht mehr eingesetzt werden dürfen. Schon im Vorjahr wurde mit der damaligen Stadtspitze vereinbart, dass die Feuerwehr diese nicht mehr diensttauglichen Geräte an die Aktiven der Feuerwehr veräußern darf mit der Auflage, die so erzielten Mittel in voller Höhe wieder in die aktive Wehr zu reinvestieren.
Atemschutzleiter Lucas Reindl erläuterte die Besonderheiten der beiden handlichen Kameras, die von Größe und Handling her insbesondere für die ersten vorgehenden Trupps unter schwerem Atemschutz ausgelegt sind. Die persönliche Sicherheit der vorgehenden Geräteträger kann durch diese Geräte deutlich erhöht werden, weil neben der persönlichen Wahrnehmung aus den erzeugten Wärmebildern wertvolle Informationen und Erkenntnisse zum Brand- und Hitzegeschehen gewonnen und daraus gezieltes Vorgehen abgeleitet werden können. Die beiden Wärmebildkameras werden in den beiden Großfahrzeugen direkt bei den Atemschutzgeräten verlastet und können so schon während der Anfahrt zum Einsatzort in Betrieb genommen werden.

Bildunterschrift:
V. l. 2. Kommandant Karl Hottner, Leiter Atemschutz Lucas Reindl und Kommandant Michael Werner nehmen die beiden Wärmebildkameras in Betrieb.