Zeltlager der Jugendfeuerwehr

Das diesjährige Zeltlager der Jugendfeuerwehr fand auf dem Platz hinter dem Feuerwehrhaus statt und kam bei unseren Jugendlichen sehr gut an – insgesamt 15 Jugendliche erlebten, trotz des regnerischen Wetters, drei lustige Tage mit den vier Jugendwarten.

Nach dem Treffpunkt am Freitag Nachmittag, wurden erstmal alle Vorbereitungen für ein erfolgreiches Zeltlager getroffen:

  • Zelt und Pavillon aufstellen
  • Aufbau der Feldbetten und Stromversorgung des Zeltplatzes
  • Vorbereitungen für die Essensversorgung
  • Holz holzen für das Lagerfeuer

Den Abend ließen wir dann nach dem gemeinsamen Grillen am Lagerfeuer mit Spielen ausklingen.

Leider war schon die erste Nacht ziemlich nass und das Zelt nicht an allen Stellen zu 100% dicht, so dass wir das Frühstück zum Aufwärmen ins Stüberl des Feuerwehrhauses verlegten.

Zusammen, Vertrauen, Miteinander

Anschließend hatten die Jugendwarte ein paar Spiele zur Förderung der Gemeinschaft, des Teamgeistes und der Zusammenarbeit vorbereitet – nur „Zusammen“, mit dem „Vertrauen“ der Kameraden und einem geordneten „Miteinander“ konnten diese Spiele gelöst werden.

Doch nicht nur für diese Spiele waren diese drei Grundsätze wichtig, viel mehr wollten die Jugendwarte den Jugendlichen zeigen, dass dies auch im späteren aktiven Feuerwehrdienst immens wichtig ist – wahrscheinlich sogar das ganze Leben lang!

Vielleicht können unsere Jugendlichen aus solchen Aktivitäten ein bisschen was für ihr Leben und ihre Entwicklung mitnehmen und haben damit doch einigen Erwachsenen etwas voraus! Danke, dass ihr da so schön mitgemacht habt!

Nach einer kurzen Mittagspause machten wir uns auf nach Amberg in das Cineplex Kino (die eigentlich geplante Kanu-Tour wurde aufgrund des anhaltenden Regens abgesagt).

Besucher-Abend mit selbstgemachter Pizza

Am Samstag-Abend war traditionell Besucher-Abend, dazu hatte die Jugendfeuerwehr extra einen Pizazaofen organisiert, so dass jeder seine eigene Pizza belegen konnte. Neben einigen Freunden und Eltern von Jugendlichen bzw. den Jugendwarten, waren auch die drei Vorsitzenden Konrad Bierner, Daniel Künzel und Tobias Lautenschlager sowie der stellvertretende Kommandant Karl Hottner zu Besuch. Schön, dass Ihr Euch Zeit für die Jugendfeuerwehr genommen und einen schönen Abend mit uns verbracht habt!

Nach einer kurzen Nacht gab es am Sonntag zum Abschluss noch ein Weißwurtfrühstück, bevor wir dann gemeinsam aufräumten.