Urlaubsgruß der Kommandanten

Liebe Feuerwehrkameradinnen und -kameraden,

die Ferien- und Urlaubszeit geht mit großen Schritten ihrem Ende entgegen und so endet auch unser in zwischen schon zur Tradition gewordene „Feuerwehrurlaub“.

Dieses Jahr gab es aus zeitlichen Gründen leider keinen Urlaubsgruß. Bevor wir nun in den kommenden Tagen in den sicherlich spannenden Herbst 2019 starten, möchten wir Euch aber selbstverständlich über den aktuellen Stand in unserer Wehr informieren. 

Jegliche Herausforderung in gewohnter Manier anzunehmen und effizient sowie schlagfertig zu meistern dies mussten wir auch wieder in den ersten acht Monaten dieses Jahres. Eine Vielzahl von Einsätzen (+ 8% gegenüber dem Vorjahreszeitraum, d.h. bisher in Summe 46) gab es zu bewältigen.

Aber nicht nur die Bewältigung der Einsätze ist unsere Aufgabe. Vielmehr müssen wir ständig üben und lernen und viel freiwilliges Engagement einbringen, um den Herausforderungen jederzeit gerecht werden zu können. Dafür möchten wir uns natürlich recht herzlich bei euch Allen bedanken und Euch ein „herzliches Vergelt´s Gott“ aussprechen.

Wer in den letzten Tagen einmal im Feuerwehrhaus in der Fahrzeughalle war, hat sicherlich schon unseren Einsatzleitbildschirm über der Halleneingangstüre hängen sehen. Ja, die Digitalisierung hat uns nun auch in diesem Bereich erreicht und so werden jetzt neben dem Alarmfax die entsprechenden Informationen wie Einsatzort, alarmierte Einsatzmittel, Navi-Daten usw. auch für alle sichtbar übermittelt. Die entsprechenden Navi-Daten werden dann, wenn unsere beiden Löschfahrzeuge mit dem sog. Lardis-one-System ausgestattet sind, auch dorthin übergeben. Als zusätzliches Feature wird angezeigt, welche Führungskräfte zum Einsatz kommen können.

Aktuell befinden wir uns noch in der Testphase. Zu Jahresende hin, möchten wir aber die SMS-Info-Benachrichtigung (soweit möglich) einstellen und Euch die Möglichkeit der App-Info-Benachrichtigung freischalten. Dies kann natürlich nur dann geschehen, wenn wir ein stabil getestetes System zur Verfügung haben. Sobald nähere Informationen vorliegen, werdet ihr wieder darüber informiert.

Auch die Ersatzbeschaffung für unser Tanklöschfahrzeug geht in die entscheidende Phase. Am vergangenen Mittwoch waren wir bei der Fa. Rosenbauer zur Rohbaubesprechung und konnten die letzten offenen Punkte abstimmen. Geplant ist, dass wir am 28./29. November unser neues LF 20 KatS in Leonding übernehmen und Euch noch am selben Abend im Rahmen einer kleinen Feierstunde inkl. kirchlicher Segnung (die offizielle Einweihung findet nächstes Jahr im Frühjahr statt) vorstellen können. Hierzu schon mal eine herzliche Einladung! Nähere Informationen dann zu gegebener Zeit.

Im Rahmen der Rohbaubesprechung mussten wir einiges an Gerätschaften bereits mit nach Österreich nehmen, damit die Halteinrichtungen sauber und ordentlich verbaut werden können. Dies bedeutet, dass wir die Gerätschaften, welche wir nicht neu kaufen und aus dem bisherigen Fahrzeug übernehmen werden, aktuell nicht mehr zur Verfügung haben. Um das TLF 16/25 allerdings voll einsatzbereit zu halten, haben wir diese Geräte mit Altgeräten aus unserem Lager aufgefüllt.

Bei der Konzeptionierung und Anordnung der Ausrüstungsgegenstände im neuen Fahrzeug haben wir darauf geachtet, dass wir – sofern dies Herstellerseitig möglich war – identisch mit dem HLF 20 bleiben. Schwerpunktausrüstungen wie die Pumpe, das Notstromaggregat, der Lichtmast, etc. sind ebenfalls identisch. Somit sollte es möglich sein, dass Neufahrzeug nach einer kurzen Einweisung im Dezember bzw. „zwischen den Jahren“ gleich zu Beginn des kommenden Jahres offiziell in Betrieb stellen zu können.

So, nun möchten wir es auch mit den Infos belassen und wünschen Euch einen schönen Herbst mit noch hoffentlich vielen sonnigen Tagen! Sollten Fragen bestehen, stehen wir natürlich gerne zur Verfügung.

Eure Kommandanten

Michael Werner / Karl Hottner