Schwerer Verkehrsunfall AS19

Datum: 13. Oktober 2016 
Alarmzeit: 6:12 Uhr 
Dauer: 4 Stunden 
Art: VU – Person eingeklemmt  
Einsatzort: AS19 Richtung bei Kindlas 
Fahrzeuge: GW-L1 "Schnaittenbach 55/1", HLF 20 "Schnaittenbach 40/1", MZF "Schnaittenbach 11/1" 


Einsatzbericht:

Zwei PKW´s frontal kollidiert

Am Donnerstag, 13. Oktober, wurden wir kurz nach 06:00 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall alarmiert.

Gott sei Dank bestätigte sich die anfängliche Alarmmeldung der Leitstelle (3 Personen eingeklemmt, 2 RTH im Anflug) beim Eintreffen des ersten Fahrzeugs an der Unfallstelle nicht.

Wegen Wildwechsel auf Gegenfahrbahn geraten

Kurz nach 06:00 Uhr geriet ein US-Amerikaner, wohl nach einem Wildwechsel, ins Schleudern und kam deswegen auf die Gegenfahrbahn. Zur gleichen Zeit war ein Audi-Fahrer plus Beifahrer in Richtung Schnaittenbach unterwegs. Die beiden Fahrzeuge kollidierten frontal, zum Glück nur mit dem jeweils äußeren Teil der Fahrerseite.
Nach der Kollision schleuderten die PKW´s in die angrenzenden Felder.

Neben der Betreuung der Verletzten (1x schwer und 2x leicht verletzt) bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes, sicherten wir zusammen mit den Feuerwehren Hirschau und Ehenfeld die Einsatzstelle ab.
Da durch die Staatsanwaltschaft ein Gutachter angefordert wurde, blieb die AS19 in diesem Bereich bis ca. 10:30 Uhr komplett gesperrt.