Bürgermeister Sepp Reindl Ehrenmitglied

Die Jahreshauptversammlung fand im Unterrichtsraum des Gerätehauses statt. Vorsitzender Konrad Bierner begrüßte Bürgermeister Sepp Reindl, die Landkreisführungskräfte Kreisbrandrat Fredi Weiß und Kreisbrandinspektor Martin Schmidt und dankte Stadtpfarrer Josef Irlbacher und dem feuerwehrinternen Lektoren- und Ministrantenteam für die würdige Gestaltung des vorangegangenen Gottesdienstes für die verstorbenen Mitglieder der Feuerwehr und des Totengedenkens im Friedhof.

In seinem Jahresbericht ließ Konrad Bierner das vergangene Vereinsjahr noch einmal Revue passieren und erinnerte an die gesellschaftlichen und kulturellen Aktivitäten und Veranstaltungen. Kassier Markus Frauendorfer erläuterte den Kassenbericht, stellte das Vermögen des Feuerwehrvereins sowie die Einnahmen und Ausgaben des letzten Jahres dar. Die Kassenrevisoren Stefan Geiger und Teresa Reindl bestätigten eine ordnungsgemäße Kassenführung.

Bürgermeister Sepp Reindl übermittelte in seiner Ansprache die Grüße der Stadt und erklärte, dass die sinnvolle und notwendige Umsetzung des Fahrzeugkonzeptes mit der Beschaffung eines neuen Löschfahrzeuges LF20 KAtS für das in die Jahre gekommene Tanklöschfahrzeug TLF 16/25 nun endgültig vor dem Abschluss stehe. Der Dank des Bürgermeisters galt dem gesamten Führungsteam mit den Kommandanten Michael Werner und Karl Hottner, den Zug- und Gruppenführern und Jugendwarten, die für die aktive Wehr verantwortlich zeichnen und die an sie gestellten Anforderungen meistern. Kommandant Michael Werner erläuterte den umfangreichen Bericht der aktiven Wehr. So seien im vergangenen Jahr 61 Einsätze zu bewältigen gewesen, die sich aufteilen in 14 Brandeinsätze, 31 Technische Hilfeleistungen sowie 16 Sonstige Einsätze und Sicherheitswachen. Des Weiteren wurden die Führungs- und Altersstruktur der aktiven Wehr, die personelle Besetzung und die insgesamt geleisteten 4.279 Arbeitsstunden bei Einsätzen, Übungen, Unterrichten, Leistungsabzeichen, Lehrgängen und Arbeitseinsätzen im Gerätehaus erläutert. Die Aufgaben der Feuerwehr als kommunale Einrichtung der Stadt Schnaittenbach werden demnach von derzeit 63 Aktiven abgedeckt. Des Weiteren berichtete der Kommandant über die Arbeit der Jugendfeuerwehr im vergangenen Jahr.

Höhepunkt des Abends war zweifelsohne die Ernennung von Bürgermeister Sepp Reindl zum Ehrenmitglied des Feuerwehrvereins. Vorsitzender Konrad Bierner hob in seiner Laudatio die über 40jährige Dienstzeit, darunter viele Jahre als Gruppen- und Zugführer, sowie sein Engagement im Vereinsleben der Feuerwehr hervor. Unter großem Applaus nahm Sepp Reindl die Ehrenurkunde entgegen und dankte für die große Anerkennung.

Weitere Tagesordnungspunkte befassten sich mit unter anderem mit dem in vier Jahren anstehenden 150jährigen Jubiläum.

Vorsitzender Konrad Bierner dankte für die Beiträge in der harmonisch verlaufenen Jahreshauptversammlung und erbat auch weiterhin die Unterstützung der Mitglieder.  

Bildunterschrift:


Hohe Ehre wurde Bürgermeister Sepp Reindl mit der Verleihung der Ehrenmitgliedschaft zuteil, v. l. die Vorsitzenden Tobias Lautenschlager und Konrad Bierner, Sepp Reindl und die Kommandanten Karl Hottner und Michael Werner.